Pause beendet

Das war mal eine lange Pause. Dazwischen lag Urlaub, eine Menge Arbeit und fehlende Muße – wie ich zu meiner Schande gestehen muss. Nun aber melde ich mich zurück – in hoffentlich regelmäßigeren Abständen. In der Zwischenzeit habe ich aber auch endlich Hanns-Josef Ortheils „Die Erfindung des Lebens“ ausgelesen. Anders als sonst hat mich dieser Ortheil einige Nerven gekostet – mehr dazu gibt es natürlich in einer separaten Rezension. Nachdem ich allerdings Ortheils Mammutwerk geschafft habe, überkam mich ein ganz irrwitziger Gedanke: Es sollte doch nicht das letzte umfangreiche Werk des Jahres bleiben. Als nächstes habe ich Uwe Tellkamps „Der Turm“ in Angriff genommen.

Es ist bereits der dritte Versuch, aber da ich diesmal bereits über die ersten sechzig Seiten hinausgekommen bin, bin ich guter Dinge, dass ich diesmal durchhalte. Was nicht einfach ist bei Tellkamp, der sich vorgenommen hat, Thomas Mann Konkurrenz zu machen. Was ich ja wahnsinnig anstrengend finde, die Feuilletons der Republik jedoch bejubelten. Als sei er der neue Messias der deutschen Gegenwartsliteratur. Und das mit einem so rückwärts gewandten Stil. Dumm nur, dass mich das Thema so brennend interessiert. „Der Turm“ gilt schließlich als DER Wenderoman. Einer mehr. Aber er scheint dies tatsächlich halten zu können. So viel kann ich zumindest schon sagen. Nach Tellkamp dachte ich für das Mammutprojekt Mammutwerke an Moby Dick, Die Korrekturen und Unendlicher Spaß. Nicht zwangsläufig in dieser Reihenfolge. Diese Entscheidung fällt wie üblich aus dem Bauch heraus. Weil diese Romane allesamt keine Wochenendlektüre sind, habe ich mir überlegt, es mal mit Zwischenstandsberichten zu versuchen, damit ich nicht ganz so lange verstumme.

Erstmal aber bin ich zurück und freue mich auf die kommende Lektüre.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in randnotiz. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>