Tag-Archiv: Gesellschaftskritik

Liebe, Lügen und ein Paar Ohrringe

“Monsieur de hatte durchaus Anlass zu guter Laune, aber nicht genug, um seinen Unmut über den Starrsinn seiner Frau zu zerstreuen. Nachdem sie leichtsinnig Besucher empfangen hatte, machte das Gerücht die Runde, sie sei nicht eigentlich krank, sondern schwermütig.” “Madame de” ist ein bezauberndes, kleines Büchlein, das in der Tradition von “Anna Karenina” und “Madame […]
Veröffentlicht in gelesen | Auch getagged , | Kommentieren

Amerikanisches Gruselkabinett

Er hat ein bisschen viel gewollt. Joey Goebel hat mit seinem Roman „Heartland“ nach einem Meisterwerk gestrebt, das ihn in die Liga der großen amerikanischen Erzähler der Gegenwart katapultiert. Das hat nicht geklappt. Dieser 700 Seiten starke Roman ist kein Missgriff. Aber er ist eben auch nicht annähernd so unterhaltsam und erfrischend ungewöhnlich wie seine Vorgänger „Vincent“ und „Freaks“. Und das ist schade, denn Goebel wirft einen ausgesprochen satirischen Blick auf die amerikanische Provinz.
Veröffentlicht in gelesen | Auch getagged , , , , , | Kommentieren