Über Phrasendrescher

Das mit der Werbung ist so eine Sache. Es muss ja immer alles noch bombastischer, aufregender, fantastischer werden, das scheint ein Naturgesetz der Branche zu sein. Mich verwundert nur, dass die Werbetreibenden nicht schon in absoluter Sprachlosigkeit verharren, weil ihnen schon vor Jahren die Superlative ausgegangen sind. Zum Glück lassen sich ja stets neue Trends setzen. Oder alte wieder aufwärmen. Diese Trendsetterei macht auch nicht vor dem lukrativen Buchmarkt halt. Darüber hat sich Katrin Schuster in einem unterhaltsamen Artikel ausgelassen. Ein gutes hat die Preiserei meiner Erfahrung nach schon: Um die so großartig angekündigten Bücher kann man getrost einen ganz weiten Bogen schlagen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in randnotiz und getagged , , . Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>